Supernichts: Vorerst letzter Auftritt der urbanen Asi-Pop-Legenden in Römershagen

Livemitschnitt

Der nervige Bongo-Spieler in der Grünanlage, Absturz in der Salsa-Bar, die sooo süße Katze: Keine klassischen Punkthemen, aber Supernichts zeigen eindrucksvoll, dass auch Alltagsthemen sehr punkrock sein können. Im September wird die Kult-Band aus Köln in eine “unbestimmte Schaffenspause”gehen. Zum Glück haben unsere Freunde von Punkshows.de vorher noch ein Ton-Dokument der Zeitgeschichte in Römershagen mitschneiden können.

Setlist:
01. Hannover-Bielefeld 0:0 (01:44)
02. Gabi (03:21)
03. Meer gegen Stadt 3:2 n.V. (05:08)
04. Was die da oben tun ist nicht OK (07:16)
05. Toyota (09:22)
06. Viva El Paraguay (10:27)
07. Nicht St. Tropez (12:31)
08. Saufen auf Lehramt (14:26)
09. Sommersonnenbank (17:07)
10. Nur bekifft und nicht besoffen (19:02)
11. Eine Resolution gegen Euren Frieden (20:52)
12. 28 Meter (23:01)
13. Ein toller Kerl (25:11)
14. Wir haben uns total toll verstanden (26:54)
15. Generation Pissflitsche (30:31)
16. Gestern auseinandergelebt (32:31)
17. Besame mucho (34:11)
18. Nur Du und ich und Dr. Hartz (36:00)
19. Keine Art (37:54)
20. Kapitalismus nein Danke (40:21)
21. Ich will nicht so enden wie die ganzen Ramones (42:19)
22. Mike, Brad, Candy und Ich (feat. GG Allin aus Friedrichsdorf) (44:56)
23. Du und deine Scheiß-FDP (47:24)
24. Korn Cola-Light (50:35)
25. Ingo Dubinski / Andie MacDowell (52:15)

Aufgezeichnet am 30. April 2017 beim Asozialen Frühschoppen in Römershagen.

Wenn Ihr künftig keinen Livemitschnitt von Punkshows.de verpassen wollt, abonniert ihren Podcast: https://punkshows.de/abonnieren

Für Livestreams, Vorab-Infos und Blicke hinter die Kulissen lohnt sich auch ihre Facebook-Seite: https://www.facebook.com/punkshowsde/

Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*