Quick’n’Dirty: The Warriors /// The Establishment /// This is Montreal

Oi-Punk

Dreimal Oi, zweimal gelungen, einmal eher nicht.

The Warriors – Bowler Hats & Baseball Bats 

Gegründet aus der Asche der englischen Oi-Band Last Resort sind The Warriors seit Ende 1981 mit Unterbrechungen aktiv. Die Herren wissen also, was ein guter Oi-Punk-Song braucht: ein ordentliches Midtempo und viele Singalongs und Chöre im Refrain. Beides haben die zwei Songs auf der hübschen, auf 525 Exemplare limitierten Picture-7”. Wer also auf Oi britischer Prägung steht, kann hiermit nichts falsch machen. Nur ranhalten sollte man sich, könnte mir vorstellen, dass die Scheiben schnell vergriffen sind.

Info

Format: Picture 7”

Label: Aggrobeat

Band Website: http://www.warriorsuk.com/

Label Website:  www.aggroshop.com


The Establishment – Underachieves 

The Establishment kommen aus den Niederlanden und hier tummeln sich einige Leute, die früher in bekannteren HC-Punkbands wie Born from Pain oder Brat Pack aktiv waren. Entsprechend groß ist auch der HC-Einfluss auf den Oi-Sound der Band. Mir sagt das weniger zu, auch wenn man objektiv anerkennen muss, das The Establishment ihre Sache grundsätzlich gut machen. Wer also was mit Bands wie Warzone oder Down for Life anfangen kann, sollte den Newcomern mal ein Ohr leihen. Auf 300 Exemplare limitiert, 150 Stück in farbigem Vinyl, 150 in schwarz.

Info

Format: 7”

Label: Aggrobeat

Band Website: http://www.warriorsuk.com/

Label Website:  www.aggroshop.com


V.A.: This Is Montreal – The Sounds of our Streets

Vier Bands aus Montreal, die zeigen wollen, dass Montreal eine fitte Oi-Szene hat. Ich kannte nur The Prowlers, die ja auch schon einige Platten bei Mad Butcher veröffentlicht haben. Ihr Beitrag zur 7”, “Prowlers Crew”, ist ein starker Oi-Punk-Song und mit Abstand das beste Lied auf der 7”. Etwas härter und mit weniger Singalongs kommen King Cans mit “Fighting Drunk” daher. Die Shot Callers wissen mit ihrem französisch gesungenen “40 Roses” zu gefallen ohne aber größer in Erinnerung zu bleiben. Schwach finde ich Torment mit “Chosen”, obwohl sie eher klassischen Punkrock spielen als Oi.

Info

Format: 7”

Label: Aggrobeat

Band Website: http://www.warriorsuk.com/

Label Website:  www.aggroshop.com

Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*