Break The Silence Mini-Festival

Subkultur in Verden

Seit mehreren Jahren organisiert die Crew von BREAK THE SILENCE, trotz zahlreicher Tiefschläge, unermüdlich und mit ganz viel Herzblut Konzerte und sorgt so dafür das die einst blühende Subkultur in der niedersächsischen Kleinstadt Verden nicht völlig verödet.

Jahrzehntelang gab es das selbstverwaltete Jugendzentrum, in dem ich einen Großteil meiner Jugend verbracht habe, und das für viele Menschen ein zweites Zuhause sowie ein kultureller Freiraum war. Ende der 80er zur Blütezeit des Punk gaben sich Bands wie EA80, Razzia, Neurotic Arseholes, Toxic Reasons und damals weniger bekannte Bands wie Green Day oder NOFX die Klinke in die Hand. Die Shortys die damals, als Muttischein noch ein völliges Fremdwort war, ihre musikalische Frühförderung im JUZ genossen haben, haben diese Tradition irgendwann fortgeführt. Es gab unter anderem die MIV (Musiker Initative Verden), die Krähe, Think Out! Concerts und halt BREAK THE SILENCE .

Angefangen hat BREAK THE SILENCE 2004. Damals gab es noch den Heisenhof in Dörverden, unweit von Verden. Ein ehemaliges Kasernengelände, das ein gewisser Jürgen Rieger, ein bundesweit bekannter Nazi-Anwalt aus Hamburg, gekauft hatte. Damals hat sich ein Gruppe Menschen zusammengetan, um mit einem Festival gegen dies Nazi-Umtriebe zu protestieren und Flagge zu zeigen. Das Festival wurde auf den Namen BREAK THE SILENCE getauft und seitdem tragen die Konzertgruppe und ein DIY-Plattenlabel den selben Namen. Für die anfänglich im JUZ stattfindenden Konzerte kam Ende 2008 das Aus. Die Stadt kippte klammheimlich vorbereitet die Selbstverwaltung und DIY Konzerte waren den Herren nicht mehr jugendgerecht genug. So wurde nach Alternativen gesucht, Konzerte auch in Bremen veranstaltet und nach neuen Möglichkeiten gesucht. Diese hoffte man mit dem BAZILLUS gefunden zu haben, aber auch hier gab es Ärger, mit Nachbarn und Vermietern, so, dass das BAZZILUS auch schon wieder Geschichte ist. Deshalb kann ich den Menschen von BREAK THE SILENCE nur großen Respekt entgegenbringen, dass sie sich davon nicht unterkriegen lassen und weiterhin dafür sorgen, dass Verden nicht zur kulturellen Einöde verkommt. Eigene Räume hat die Crew leider keine mehr, obwohl sie so dringend wären. Seit 2016 finden nun circa alle 2 bis 3 Monate Konzerte in einem angemieteten ehemaligen Bistro statt, dem Bistro Kult.

An diesem Samstag haben sich dort BAMBIX, NERVOUS ASSISTANT, INNER CONFLICT und POSTFORD die Ehre gegeben und ein wirklich großartiges Konzert hingelegt. Viele alte Bekannte, tolle Menschen und eine großartige Stimmung.

Es war mir ein Fest … aber seht selbst.


Info:

Juz Verden

Bambix

Postford

Inner Conflict

Nervous Assistant

Piet Diercks

Piet Diercks

Als eingefleischter norddeutscher Torfkopf in einem 25 Häuser zählenden Dorf, nahe der Kleinstadt Verden /Aller, zwischen Plattdeutsch, Landjugend und Doppelkopf aufgewachsen. Bis auf ein 2.5 Jähriges Intermezzo in der „Großstadt“ Bremen der Norddeutschen Provinz treu geblieben verbindet Piet seit mehreren Jahren zwei seiner größten Leidenschaften, die Photographie und die Musik. Als blackwork ist Piet auf zahlreichen Konzerten und Festivals im vornehmlich Norddeutschen Raum mit der Kamera unterwegs …was liegt also näher wie es auch mal mit dem schreiben bei Polytox zu versuchen.
Piet Diercks

Letzte Artikel von Piet Diercks (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*