INWIEFERN – Irgendwas ist immer

Deutschpunk bis zur Endstation

Die 2006 in Strausberg gegründete Band gibt selbst auf dem Promozettel als Anspieltipp für ihr zweites Album den auch hier verlinkten Song „Adolf Hipster“ an. Keine schlechte Idee, denn ich finde, der Song spiegelt das Album musikalisch und textlich gut wider. Dem Humor nicht abgeneigt wird in einem vernünftigen Tempo mithilfe kurzweiliger Riffs durch die Zweiminutenstücke gejagt, welche sich inhaltlich eher mit dem Alltagsleben als mit dem Verrecken Deutschlands beschäftigen. Ich bin aber ganz zuversichtlich, dass man sich auf Letzteres auch mit der Band einigen könnte.

Der Gesang gefällt mir besonders gut, wenn er bzgl. der Höhe an seine Grenzen geht. Das sind die stärksten Momente und sorgt durchaus für einen Hauch von Knofa, welcher durch die Boxen weht. Dies scheint auch volle Absicht zu sein, da man auch ein Stück aus der Feder von Claus covert. Samples u.a. von Homer Simpson runden das Ganze ab und machen aus IRGENDWAS IST IMMER eine gute Platte, welche durchaus dazu animiert, die S5 mal bis zur Endstation zu fahren und die Band live zu sehen.


Info

Format: LP/CD

Label: Bakraufarfita Records

Label Website: bakraufarfita-records.de

Band Website: Inwiefern

Taube

Taube

Republikflüchtige Eltern entrissen mich wenige Wochen vor dem Mauerfall der DDR und so kam es letzten Endes, dass ich in Stuttgart als Columbidae sozialisiert wurde. Jeder, der das ehemalige Gestüt kennt, wird verstehen, dass es mich weiter zog. Da es mir an Kreativität mangelt, lebe ich heute (noch) in Berlin. Aber auch hier musste ich feststellen: Ich hasse Menschen! Musikalisch ist mein dilettantisches Schlagzeugspiel auf der ein oder anderen Deutschpunkplatte zu finden; dementsprechend fühle ich mich also dem Deutschpunk nicht entwachsen, sondern verbunden.
Taube

Letzte Artikel von Taube (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*