KARIES – Es geht sich aus

Noise-Punk

Karies begeistern auf “Es geht sich aus” mit beklemmenden, meditativen Noisepunk.

Karies ist seinem Ursprung nach lateinisch und heißt soviel wie Morschheit oder Fäulnis. Auf die Zähne bezogen kann das eine sehr schmerzhafte Sache sein, die bleibenden Eindruck hinterlässt. Womit wir bei der Band Karies wären. Die haben ihren Namen bestimmt aus ganz anderen Gründen gewählt. Wahrscheinlich so wie die meisten Bands ihren Namen wählen: aus einer Schnapslaune heraus oder weil der erste Auftritt näherrückt und irgendein Name halt her muss. Warum also nicht Karies. Ist kurz, bündig, einprägsam. Und wenn auch nicht beabsichtigt: er passt doch sehr gut zur Band. Denn die Musik von Karies bleibt in Erinnerung. Das ist kein 08/15-Scheißdreck, der ins eine Ohr rein- und zum anderen wieder herausgeht, sondern packender und fordernder Post-Punk.

Der Sound ist sehr atmosphärisch, distanziert kühl und doch irgendwie fast lebendig. Während der Bass ziemlich dominiert, wabern vereinzelte Textfetzen aus dem Soundteppich, der sich wie Nebel im Raum breitmacht. Die Texte, die meist nur aus wenigen Zeilen bestehen, oder besser gesagt der Gesang, wird dabei als weiteres Instrument benutzt und nicht unbedingt als Sprachrohr, das über die Musik hinweg Slogans brüllt. Slogans gibt es dennoch, allerdings sind die oft nicht eindeutig, sondern auf den ersten Blick widersprüchlich, wie zum Beispiel in “Jugend”. Dort heißt es: “Alles muss sich ändern, um zu bleiben wie es ist.” Oder in “Frage & Antwort”: “Von hier geht eine Stille aus.” Andere Slogans handeln von Beziehungsenden (“Es ist ein Fest”, “Einheiten”, “a”) oder kurzen Reflexionen (“Kante”). Durch die ständige Wiederholung bekommt “Es geht sich aus” fast einen meditativen Charakter. Die Songs wirken beklemmend, klaustrophobisch und düster, ziehen einen in einen emotionalen Strudel und vermitteln ein Unbehagen, das nur schwer greifbar ist.

“Es geht sich aus” ist ein tolles, ein forderndes und stets spannendes Album geworden, das man nicht oft genug hören kann. Meiner Meinung nach das zurzeit Beste, was aus Stuttgart kommt.


Format: LP/CD

Label: This Charming Man Records

Band Website: www.thischarmingmanrecords.com/

Label Website: http://kariesband.blogspot.de/

Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me

Letzte Artikel von Falk Fatal (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*