Kreisel ::: Atmen, weiter ::: Affenzauberhand

Punk

Dreimal Punk von drei Bands, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und deshalb gut zeigen, wie vielfältig dieser alte Zombie Punk an guten Tagen doch sein kann.

KREISEL – s/t 10”

 

Kreisel kommen aus Mannheim und haben mit der vorliegenden 10” ihr erstes Vinyl veröffentlicht. Dafür haben sie sich viel Mühe gegeben, denn die komplette Aufmachung ist wirklich 1a! Geiles Artwork! Musikalisch macht die Band leicht verzweifelt klingenden Emocore, der auch vor Screamo-Einlagen nicht halt macht. Ich tue mich mit solch einem Sound ja meist etwas schwer, aber nichtsdestotrotz machen Kreisl das hier schon sehr gut. Ich denke die Zielgruppe wird Spaß an dieser Scheibe haben. Und das ist ja die Hauptsache!.

ATMEN, WEITER – leichtigkeit des scheins LP

 

Atmen, Weiter kommen aus Landau und Mainz und veröffentlichen mit “leichtigkeit des scheins” ihre erste LP. Musikalisch bietet das Trio astreinen Emo-Polit-Punk, wie man ihn von Bands wie alten Muff Potter, Exil, alten Turbostaat, Der Trick ist zu Atmen, Duesenjaeger und Konsorten kennt. Zehn Lieder enthält die LP, die zeigen, dass die Band ihr Handwerk versteht. Auch textlich ist das nicht schlecht, was Atmen, weiter machen. Aber insgesamt haut mich das nicht so sehr vom Hocker. An die Klasse der aufgeführten Bands kommen Atmen, weiter und “leichtigkeit des scheins” noch nicht heran, wirklich hängen geblieben ist trotz mehrfachem Hören bis auf “Stacheldraht” auch kein Song. Sorry. Dafür ist die Aufmachung sehr gelungen!

AFFENZAUBERHAND – … auf der Flucht vor dem Gärtner ☠ im Garten der Musik


Bei Affenzauberhand handelt es sich vermutlich um ein geheimes Side-Projekt der Antilopen Gang. Wahrscheinlich sind auch noch Toxoplasma mit an Bord, heißt es im handschriftlich verfassten Begleitbrief zur neuen CD “…auf der Flucht vor dem Gärtner im Garten der Musik”. Vermutlich handelt es sich bei dieser Selbstbeschreibung um das musikalische Äquivalent zur Yucca-Palme, aber letztendlich tut das nichts zur Sache. Es geht schließlich um Musik. Und die ist bei der Affenzauberhand rein musikalisch kein Punk, was aber nicht stört. Denn in Verbindung mit Texten und Art der Präsentation ist es eben doch Punk. Denn Punk is more than music und so. Mir gefällt der Chanson-Punk der Affenzauberhand ausgesprochen gut. Endlich mal eine Band, die versucht neue Wege zu gehen und sich dabei selbst nicht allzu ernst nimmt. Dass ist mir tausendmal lieber als die xte Band, die versucht ihre Helden zu kopieren und dabei im besten Falle nur langweiligen Mist hinbekommt. Deshalb: Künftig bitte mehr Affenzauberhände! Und einen Pluspunkt gibt es für die hübsche Coverzeichnung!

Info

CoverBandTitelWebsite
KREISELs/t 10"Facebook
ATMEN, WEITERleichtigkeit des scheins LPWebsite
AFFENZAUBERHANDauf der Flucht vor dem Gärtner, im Garten der Musik CD-RFacebook
Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me
Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann tritt unserem SUPPORTERS CLUB bei und unterstütze uns bei Patreon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*