Live & Loud – Ein Punkrock-Fotobildband

Punkrock-Fotobildband

Der Fotobildband Live & Loud erschien in den letzten Tagen des vergangenen Jahres und die darin enthaltenen Bilder stammen alle von Boris Schöppner.

Der Bildautor Boris himself

Zum Autor ist zu sagen, dass er erst wieder seit einigen wenigen Jahren Konzertbilder schießt. Erst wieder, weil er eine mehrjährige Pause eingelegt hatte, nachdem er bereits lange Jahre vorher mit seiner Kamera auf der Jagd nach außergewöhnlichen Motiven war. Mit diesen machte er vor über einem Jahrzehnt sogar Ausstellungen – die letzte war vor über zehn Jahren in Chile, die letzte in Deutschland ist auch schon mehr als zwölf Jahre her. Über die Zeit dazwischen, in der er lieber am Tischkicker stand, anstatt mit der Kamera vor der Bühne, wollen wir gar nicht groß Worte verlieren, sondern uns stattdessen freuen, dass er seine Liebe zur Livefotografie wieder entdeckt hat.

Persönlich spricht mich das Buch insofern an, weil Boris ein recht gutes Auge für den Moment beweist. Egal ob er dabei das Treiben auf der Bühne besonders gut festhält, das Publikum zum optimalen Zeitpunkt einfängt oder beide Parteien auf ein Bild bringt. Auch nach mehrmaligen hin- und herblättern, wird das 80 Seiten starke Buch nicht langweilig. Was ich darüber hinaus sowohl sehr sympathisch als auch mutig finde, ist, dass Live & Loud in klassischer DIY-Manier erschien: ganz ohne Verlag, Vertrieb oder sonstiges. Mindestens genauso begeistert bin ich von der Wahl des Papiers: Es ist aufgeraut und hat dadurch Volumen, perfekt für Menschen mit nem Faible für Haptik.

Trotzdem habe ich einen Kritikpunkt, nämlich, dass mir auf den Seiten der Text fehlt. Zwar gibt es auf den letzten Seiten einen Index über die Konzerte, auf denen die Bilder entstanden. Doch ist mir das etwas zu wenig textlicher Input. Aber ich gehe mal davon aus, dass das ne subjektive Nummer ist, die ich als ehemaliger Print-Ziner mitbringe. Sprich ich nicht einfach mal ein Bild für sich stehen lassen kann und nach mehr Info verlange.

Insofern möchte ich gar nicht mehr viele Worte verlieren, die Bilder sollen für sich selbst sprechen – mehr Info, wenn man sie anklickt – und die harten Fakten kommen dann zum Schluss ganz unten.


Das Cover des Bildbands

80 Seiten

Format: 24 x 22 cm

Kostet: 14,80 €

ISBN: 978-3-00-055112-3

Homepage

Kontakt: Boris Schöppner

Bocky

Bocky

Aus dem Pfälzer Wald getrieben, schaffte es Bocky gerade über den Rhein bis nach Mannheim. Ende der Neunziger konnte er sich bis 2004 nicht entscheiden, ob er mit seinen Freunden lieber das Fanzine Pogo Presse veröffentlicht oder Punkkonzerte, Lesungen und Parties organisiert. Kurzerhand hängte er beides an den Nagel, um sich bald danach auf das Punkrock!-Zine zu konzentrieren. Doch nach knapp zehn Jahren und 24 Ausgaben wird dieser geile Lappen ebenfalls eingestellt. Nun markiert er erneut den Zampano aus der Asche.
Bocky

Letzte Artikel von Bocky (Alle anzeigen)

1 Trackback / Pingback

  1. The Baboon Show + Lucky Malice, Frankfurt - Au, 14. April 2017 - Polytox

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*