MISSSTAND – I can´t relax in Hinterland

Deutschpunk

Missstand aus Klagenfurt haben vor einiger Zeit ein neues Album veröffentlicht, dass unserem Autor Taube extrem gut gefällt.

Bei der Nationalratswahl in Österreich konnten wir bestaunen, wie weit rechtsnationalistisches Gedankengut in der Gesellschaft verbreitet ist. Viel Reibung für Punk möchte man vermuten und MISSSTAND aus Klagenfurt bestätigt diese Hypothese in beachtlicher musikalischer Art und Weise. Der Schlagzeuger prügelt in einem super Tempo durch die Platte und legt gemeinsam mit einem permanent durchgespielten Bass das Fundament für astreinen Deutschpunk, welcher mich stellenweise an ALARMSIGNAL erinnert, was sicherlich auch mit den gut arrangierten Chören und der fetten Produktion der Platte zusammenhängt.

Alarmsignaler Steff taucht auch als Gastsänger auf der Platte auf. Textlich bezieht die Band klare politische Positionen. So vertont man den Schlachtruf „Kein Gott, kein Staat und kein Patriarchat!“. Dies klingt vielleicht etwas platt, die Band ist aber durchaus in der Lage ansprechend zu texten, wovon ihr euch auch in dem hier verlinkten Clip überzeugen könnt, genauso wie vom sich abwechselnden Gesang, welcher den Songs eine gewisse Kurzweiligkeit verleiht. Schön finde ich auch die klaren antirassistischen Statements, welche sich über die ganze Platte erstrecken. Band und Label haben im Übrigen die Spendierhosen an, da ihr auch das Vorgängeralbum zu dieser guten Platte mitgeliefert bekommt. In diesem Sinne: Es gibt kein ruhiges Hinterland!

Info

Format: CD, LP + Download

Label: Aggressive Punk Produktionen

Band: https://www.facebook.com/missstand/

Label: http://www.aggressivepunkproduktionen.de/

Taube

Taube

Republikflüchtige Eltern entrissen mich wenige Wochen vor dem Mauerfall der DDR und so kam es letzten Endes, dass ich in Stuttgart als Columbidae sozialisiert wurde. Jeder, der das ehemalige Gestüt kennt, wird verstehen, dass es mich weiter zog. Da es mir an Kreativität mangelt, lebe ich heute (noch) in Berlin. Aber auch hier musste ich feststellen: Ich hasse Menschen! Musikalisch ist mein dilettantisches Schlagzeugspiel auf der ein oder anderen Deutschpunkplatte zu finden; dementsprechend fühle ich mich also dem Deutschpunk nicht entwachsen, sondern verbunden.
Taube

Letzte Artikel von Taube (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*