Quick & Dirty: Decibelles, Cyanide Pills, Los Pepes

Noise/Punkrock

Neue Platten von Decibelles aus Frankreich sowie Cyanide Pills und Los Pepes aus Großbritannien. Das heißt Noise-Pop, 77er-Punk und Power-Pop Deluxe für eure Ohren!

DECIBELLES – Tight

Wow, was kommt denn da für ein lärmender Silberling aus dem Hause Kidnap Music in den Briefkasten geflattert? Waren die letzten Veröffentlichungen von Alex und Measy mehrheitlich von jungen und melancholischen Männern, die mit dem modernen Leben hadern, haben wir es mit Decibelles mit drei jungen Frauen zu tun, die es krachig und lärmend mögen. Die Französinnen bieten auf ihrem neuen Album eine klasse Mischung aus Noise, Punk und Wave. Vorangetrieben von einem dominanten Bass, wechseln sie immer wieder geschickt zwischen lärmenden Songs wie “Pas les Humains” oder “Sick as shit”, die dann durch den klaren und hellen Gesang konterkariert werden, und eher ruhigeren, wavigen Liedern wie “Sausage Day” oder “Le Seum”. Beides hat seine Qualitäten und ist bestimmt live eindrucksvoll. Zur vollen Punktzahl reicht es dennoch nicht ganz, da es über die die komplette Albumstrecke doch zwei, drei schwächere Lieder gibt. Dennoch: ein gutes Album!

 

Info

Format: LP

Label: Kidnap Music

Band Website: www.facebook.com/decibellesband

Label Website: www.kidnapmusic.de


Cyanide Pills – Sliced and diced

Die Cyanide Pille haben im März ein neues Album veröffentlicht. “Slice and Dice” heißt es und wie nicht anders zu erwarten, ist es großartig geworden. Da die Cyanide Pills zurzeit die beste 77er-Punk-Band sind, ist das wenig verwunderlich. Die 18 (!) Songs haben Power, strotzen vor Energie, sind melodisch und haben trotzdem den nötigen Rotz. Textlich nimmt man den Wahnsinn des täglichen Lebens auf die Schippe, ist dabei durchaus politisch und gesellschaftskritische und behält sich trotzdem den Humor. Kurzum Cyanide Pills verbinden die Hektik der Lurkers mit dem Humor der Toy Dolls und dem Pop der Buzzcocks sowie der Rotzigkeit von Raped. Großartig genial. 18 kleine Punkhymnen, die mich begeistert zurücklassen. Danke für den Spaß den ich bisher damit hatte und noch haben werde.

Info

Format: LP/CD

Label: Damaged Goods

Band Website: www.cyanidepills.com

Label Website: www.damagedgoods.co.uk  


Los Pepes – Let’s Go!

Über das neue Album von Los Pepes könnte ich eigentlich dieselben Worte verlieren wie eben über Cyanide Pills. Man muss einfach nur 77er-Punk gegen Powerpop tauschen und vielleicht noch the Jam, Protex und Fast Cars erwähnen, dann passt das schon. Die Engländer haben es einfach drauf und das beweisen Sie nicht erst auf ihrem neuen Album, sondern schon seit langer Zeit. “Let’s Go” ist etwas Rock’n’Roll-lastiger als die beiden Vorgängeralben, an ihren Status als beste Powerpop Band ändert das aber gar nichts. Ich kann nur empfehlen sich dieses und alle anderen Alben der Londoner zuzulegen. Los Pepes rules the world!

Info

Format: CD/LP/DL

Label: Wanda Records

Band Website: https://www.facebook.com/lospepesmusic/

Label Website: www.wandarecords.de

Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*