Polytox Podcast Folge 20 – Durch die Nacht mit Gregor Samsa von Sounds of Subterrania

19. März 2018 Falk Fatal 2

Gregor Samsa betreibt das Plattenlabel Sounds of Subterrania. Sounds of Subterrania zählt in Deutschland zu einem meiner Lieblingslabels, denn Gregor veröffentlicht großartige Musik von so großartigen Bands und Künstlern wie Listener, Trend, Gewalt, Frankie Stubbs, Reverend Beat-Man, Devil in Miss Jones, Columbian Neckties, Meine kleine Deutsche und viele andere mehr. Die Stilrichtung ist dabei nebensächlich. Wichtig ist, dass die Bands oder Künstler etwas zu sagen haben. Dass sie Kunst machen, um der Kunst und des Ausdrucks willen, und nicht um ein Produkt zu kreieren. Da Sounds of Subterrania Ende März seinen 20. Geburtstag feiert, war dies ein perfekter Anlass, um mich mit Gregor für diesen Podcast zu unterhalten.

Allerdings war das nur der Ausgangspunkt. Denn schon nach dem Vorgespräch war klar, Gregor geht es um mehr als Musik. Ihm geht es um das Ende der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen. Und dieser WUnsch, dieses Ziel bestimmt – im Rahmen seiner Möglichkeit – sein Handeln. So sollen seine Labelveröffentlichung mehr als ein gut konsumierbares Produkt sein. Seine aufwändig gestalteten und hergestellten Sondereditionen zeugen von diesem Anspruch, der am deutlichsten vielleicht bei einer Single von EA80 zum Ausdruck kam. Diese Single wurde in Beton gegossen und nur einmal pro Person verkauft. Die Käufer und Käuferinnen hatten also die Wahl, entweder das Kunstwerk zu zerstören, um die Musik hören zu können. Oder sie ließen das Kunstwerk intakt, konnten dafür aber die Single nicht hören.

Halb Kunst, halb Produkt ist sein jüngstes Projekt: Video-Vinyl. Dabei hanelt es sich verkürzt ausgedrückt, um eine Schallplatte, die Filme abspielen kann. Dafür braucht es nur ein spezielles Gerät, dass zwischen Plattenspieler und Fernseher geklemmt wird und schon kann man Schallplatte gucken. Erste Video-7″s von The Courettes, Frankie Stubbs, Motörhead und Reverend Beat-Man sind schon erschienen oder stehen in den Startlöchern.

Es ist ein langes Gespräch geworden, das ich mit großer Freude geführt habe. Denn Gregor ist ein kluger und vor allem kritischer Geist, der auch nach fast 30 Jahren Subkultur und 20 Jahren Labelarbeit noch immer voller Idealismus ist und für eine bessere Welt streitet. Und natürlich kamen auch die Schwierigkeiten und Widersprüche zur Sprache, die es gibt, wenn man versucht antikapitalistische Ideale zu leben und Widerstand zu leisten gegen die herrschenden Verhältnisse. Denn der Kapitalismus saugt widerständische Bewegungen auf, vereinnahmt und spuckt sie schließlich in Warenform wieder aus. Natürlich gibt es auch Kritik an der Szene oder Subkultur zu hören, in der wir uns bewegen, denn oft genug lassen sich Bands, Künstler oder Labels vom Kapitalismus vereinnahmen und die widerständische Haltung, die sie verkaufen, wird nicht mehr als das immer noch beliebte das Che Guevara T-Shirt: ein Accessoire.

Unser Gespräch ist das längste Gespräch geworden, das ich bisher für diesen Podcast geführt habe. Deshalb gibt es dieses Mal Kapitelmarken, die euch den Widereinstieg erleichtern, falls ihr nicht total verrückt seid und diesen Podcast an einem Stück hört. Wenn ihr diesen Podcast über eine App hört, ist es sowieso kein Problem. Da drückt ihr einfach Stop, die App merkt sich die Stelle und ihr könnt wann immer ihr wollt, an der gleichen Stelle weiterhören.

Dieser Podcast bietet zudem eine waschechte Weltpremiere. Und zwar bekommt ihr drei neue Songs von Devil in Miss Jones zu hören, die auf ihrer am 30. März erscheinenden Platte “Cliffhanger” zu hören sein werden. Die Platte wird es erstmals auf ihrem Konzert im Hafenklang zu kaufen geben, das ihr letztes ein wird und das im Rahmen der Sounds of Subterrania Jubiläumswoche stattfindet. Denn vom 26. März bis zum 1. April spielen jeden Abend zwei bis drei Labelbands von Gregor im Hafenklang. Da spielen tolle Bands und Künstler wie Frankie Stubbs, Gewalt, Trend, Listener, Devil in Miss Jones, Reverend Beat-Man und viele viele tolle Künstler und Bands mehr. Wenn ihr die Möglichkeit habt, geht hin!

SHOWNOTES
Trackliste:
1.) Monster Man
2.) Shut up
3.) Gimme Diversity

Die Songs hört Ihr immer am Ende eines Gesprächblocks.

Die Website von Sounds of Subterrania findet Ihr hier: www.soundsofsubterrania.com
Die Facebook-Seite önnt ihr hier besuchen: www.facebook.com/soundsofsubterrania/
Alle Infos zu Video Vinyl gibt es hier: http://vinylvideo.supersense.com/
Die Sounds of Subterrania Label-Geburtstagswoche findet vom 26.3. bis zum 1.4. im Hafenklang Hamburg statt.

26.03. LISTENER & KALEB STEWART
27.03. LUBOMYR MELNYK
28.03. PARTY DIKTATOR, FLUID TO GAS
29.03. AFRICAN CONNECTION & JUNGLEYD
30.03. THE MONSTERS, THE COURETTES, KAMIKATZE QUEENS & THE DEVIL IN MISS JONES
31.03. TREND, GEWALT, ES WAR MORD
01.04. FRANKIE STUBBS & KALEB STEWART

Alle Infos zur Geburtstagwoche gibt es hier: www.facebook.com/events/562626624106202

Wenn Ihr uns unterstützen wollt, gebt uns eine Bewertung bei iTunes: https://itunes.apple.com/de/podcast/polytox-podcast/id1194659942?mt=2

Es wäre natürlich auch toll, wenn Ihr Euren Freunden von diesem Podcast erzählt oder ihn in Euren sozialen Netzwerken teilt.

Wer uns was spenden will, kann das hier tun: www.paypal.me/polytox

Die Intromusik stammt von: www.freesfx.co.uk/

Es war Mord

30. Juli 2017 Bocky 1

Als die Promoankündigung von Es war Mord ins Haus flatterte, war ich gleich gefesselt. Denn der Bandname und das Cover wirkte so passend zueinander, dass ich mehr wissen wollte. Gut, das Namedropping, es seien Bandmitglieder […]

es war mord – unter kannibalen

11. Juli 2017 Bocky 0

es war mord, was für ein Bandname. Beziehungsweise was ist denn damit gemeint? Raum für Interpretationen ist auf jeden Fall gegeben. Lässt man sich darauf ein und denkt nach dem Lesen der Texte wird das […]