THE ESCALATOR HATERS – s/t

'77-Punk

The Escalator Haters zwischen The Raped, The Damned und Jetztzeit-Nostalgie

Nach drei Singles haben es die Schweizer fast geschafft, ein komplettes Album herauszubringen. Ist aber halt doch nur ‘ne Mini-LP geworden. Egal, das Motto „lieber zuviel als zu wenig“ ist sowieso veraltet. Wenn sich eine Band nach einem Titel von Raped (die haben es auf nur zwei Singles in ihrer ganzen Karriere geschafft) benennt, ahnt der clevere Hörer schon, wo es langgeht; Feinster schnörkelloser 77er Punk. Kurz und knackig. Melodien dürfen sein, ohne dass das Ganze in Pop-Punk abdriftet. Der Sänger orientiert sich manchmal an The Damned. Da fehlt dann zwar etwas die Schnoddrigkeit, was aber durch die Instrumentierung wieder wett gemacht wird. Also gut. The Damned zählen ja eh zu den Besten. Fazit: Eine klasse Platte für in der Gegenwart angekommene Nostalgiker.


Format: Mini-LP

Label: Wanda Records

Band Website: www.facebook.com/escalatorhater

Label Website: Wanda Records


Hoetsch Höhle

Hoetsch Höhle

Hötsch Höhle wurde geboren, ist aufgewachsen und älter geworden. Jetzt ist er freischaffender Künstler und dient nebenbei Polytox als virtueller Galerist. Er bemüht sich um eine Brieffreundschaft mit Mina Špiler und alles andere geht niemand etwas an.
Hoetsch Höhle

Letzte Artikel von Hoetsch Höhle (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*