The Gee Strings – I’m So Gee

'77-Slowburner

Seit über 20 Jahren sind die Rheinländer ein vielleicht unaufgeregtes ’77-Outfit, dass nicht ständig wie irre die Werbetrommel rührt, ist dafür aber umso beständiger. Diese lässige und ehrliche Herangehensweise sorgt jedenfalls seit langen Jahren für große Beliebtheit, bei Menschen, die sich aufmerksam mit Musik beschäftigen. Die bekanntesten darunter sind Turbonegro, The Stitches oder die seligen Dead Moon, mit denen The Gee Strings jeweils auf Tour waren. Oder auch ausländische Labels wie Dead Beat Records oder No Front Teeth Records, die es sich nicht nehmen ließen Songs von ihnen zu veröffentlichen.

Das neue Album I’m So Gee spricht jedenfalls 10 Jahre nach dem letzten, genau die selbe Sprache. Jede Seite bietet eine handvoll neue Lieder, die wunderbar von sich hin punkrocken. Hier mal mehr Pop, da mal mehr Rock, dazwischen auch mal ein Klavier, obendrüber die Ursuppe Punk – fertig ist die Laube. Menschen, die The Briefs ebenso mögen wie alten Englandpunk aus besagten Tagen, wird bei dieser Scheibe das Herz aufgehen.

 

Verpackt ist das runde Stück Clear Wax (zumindest meines aus dem Haus Wanda Records ist farblos) in das Artwork von Götzilla, aka rockposter.de, was auf dem matten Papier sehr schick daher kommt. Was ich wiederum nicht verstehe ist, wo der Downloadcode und das Textblatt sind. Warum macht man denn sowas heute noch. Gut, manche Bands finden ihre Lyrics jetzt nicht so oberwichtig, dann kann man die auch gerne weglassen, wenn man mag. Doch nur Vinyl veröffentlichen, findet meine pragmatische Seite eher mäßig geil. Denn bei Songs, die sich bei 2:30 einpendeln, ist es etwas nervig nach etwas mehr als zehn Minuten schon wieder aufzustehen.


Format: LP

Labels: Wanda Records, Ghost Highway Recordings, KOTJ, El Beasto

Band Website: The Gee Strings

Bocky

Bocky

Aus dem Pfälzer Wald getrieben, schaffte es Bocky gerade über den Rhein bis nach Mannheim. Ende der Neunziger konnte er sich bis 2004 nicht entscheiden, ob er mit seinen Freunden lieber das Fanzine Pogo Presse veröffentlicht oder Punkkonzerte, Lesungen und Parties organisiert. Kurzerhand hängte er beides an den Nagel, um sich bald danach auf das Punkrock!-Zine zu konzentrieren. Doch nach knapp zehn Jahren und 24 Ausgaben wird dieser geile Lappen ebenfalls eingestellt. Nun markiert er erneut den Zampano aus der Asche.
Bocky

Letzte Artikel von Bocky (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*