TSCHAIKA 21/16 – Tante Crystal auf Crack am Reck

Noiserock Mathrock

Tschaika 21/16 suchen die Quadratur vom Fotz und bieten frickeligen Noiserock.Kann man mögen, sollte man mögen.

Tschaika 21/16 suchen die Quadratur vom Fotz und bieten frickeligen Noiserock.Kann man mögen, sollte man mögen.

Die Suche nach dem Plattentitel des Jahres ist hiermit beendet. Tschaika 21/16 haben diese Auszeichnung mit klarem Vorsprung vor allen Mitbewerbern gewonnen. Und auch wenn das Jahr genau genommen noch knapp sechs Wochen dauert, an “Tante Crystal uff Crack am Reck” wird dieses Jahr kein Titel mehr herankommen.

Nachdem das nun geklärt ist, können wir uns der Musik zu wenden. Tschaika 21/16 besteht nach eigener Aussage aus zwei Freaks, aus Gitarrero Tim und seinem Onkel, der trommelt und tastet. Bei manchen Liedern auf “Tante Crystal auf Crack am Reck” gesellt sich noch Sören hinzu, der in die Trompete bläst und manchmal sprechsingt. Manch einer oder manch eine kennt die Freaks vielleicht noch von anderen Bands wie Rotor, Ohrbooten oder Alligatoah, bei denen sie involviert waren oder sind.

Tschaika 21/16, ihr jüngstes Projekt, spielt ein wildes, meist instrumentales Noiserock-Gefrickel. Das schmeichelt sicher nicht jedermanns Ohren, wird aber auch sicher nicht für jedermanns Ohren bestimmt sein. Und trotz der Frickeleien, der vervösen Breaks und der wuchtigen Gitarrenriffs überraschen die neun Songs, die Namen tragen wie “Griechisches Bein”, “Quadratur vom Fotz” oder “Doom mich auch”, mit Groove und auch einer gewissen Eingängigkeit. Es wird auf jeden Fall nie langweilig auf diesem Album, wofür auch der schräge Humor und die Samples zwischen den Songs sorgen. Hier kann man Tim und Onkel akustisch auf eine kleine Stadtrundfahrt durch Berlin begleiten. Was mich jetzt aber noch interessieren würde, wie ist bei “Lass mich doch in Deinem Wald der Oberförster sein”, dem einzigen Song mit Gesang, die Textzeile “Behalte die Hand in der Hose” gemeint? In einem Al-Bundy-Style? Oder soll ich die Hände in den Hosentaschen behalten oder wie?

Wie auch immer: Schräge Platte für Menschen, die dem musikalischen Einheitsbrei überdrüssig sind. 


tschaika_coverFormat: CD/Download

Label: Noisolution

Band Website: https://www.facebook.com/tschaika2116/

Label Website: www.noisolution.de/

Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me

Letzte Artikel von Falk Fatal (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*