V/A – The Early Days

Postpunk

“The Early Days” versammelt alte und neuere Postpunk-Bands. Die Zusammenstellung ist sehr gelungen, die Aufmachung prima, schönes Teil!

“The Early Days” bietet eine interessante Mischung aus älteren und jüngeren Postpunkbands und zumindest für mich zwischen bekannteren und unbekannteren Stücken. Neben Klassikern wie Joy Division, Wire, Bauhaus, Tuxedomoon und jüngeren Bands wie Robocop Kraus, The Faint, Crystal Castles oder Editors gab es für mich auch einiges Neues zu entdecken. Die Bands Foals, The Bravery, Martha & the Muffins, UV Pop, Ski Patrol oder Profil zum Beispiel kannte ich höchstens vom Namen her, bewusst gehört habe ich die Bands hier zum ersten Mal. Besonders “Berühren” von Profil und “Agent Orange” von Ski Patrol sind richtig gut. Da werde ich mir mehr von besorgen müssen.

Davon abgesehen zeigt der Sampler sehr schön die verschiedenen Entwicklungslinien des Post-Punks und legt Einflüsse und Wahlverwandschaften offen. Und ist einfach eine tolle Zusammenstellung von 22 tollen Songs, die neben einer guten und interessanten Auswahl durch ihre gute Aufmachung besticht. Im umfangreichen Booklet zum Sampler findet sich ein Vorwort von Drangsal, der sich als Erbe des auf dem Sampler abgebildeten Sounds versteht, sowie zahlreiche Anekdoten von damals, unter anderem von Tocotronic, ABAY oder Martha & The Muffins. Schönes Teil!


Info

Format: 2LP

Label: Unter Schafen Records

Label Website: www.unterschafen.de

Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me

Letzte Artikel von Falk Fatal (Alle anzeigen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*