AKAS012: Tête-à-Tête

Podcast

Unter vier Augen besprechen Jan Off und Herr Hagestolz die letzten beiden Folgen und was sonst so passiert ist. Was das genau ist? Hör rein in Folge 12 „Tête-à-Tête“ von „Alles könnte anders sein“.

Download

Abonnieren

Polytox Redaktion

Polytox Redaktion

Wer uns erreichen will: polytoxmagazin@gmail.com
Polytox Redaktion

6 Kommentare

  1. Ich hör den Podcast zum ersten Mal. Ist es gewollt, das man sich gegenseitig dauernd in’s Wort fällt?

    Das strengt mich auch beim Pogoradio oft an, weil auch der Rüdi diese Unart fröhnt – wobei das bei ihm mittlerweile deutlich nachgelassen hat.

    Versucht doch mal den anderen aussprechen zu lassen und einen Gedankengang auszuformilieren, bevor man seine eigene These dazu äußert. Wie gesagt als Zuhörer ist das anstregend.

    Nach einer Stunde hören,

    ….

    muss ich das revidieren. Im Verlaufe des Gesprächs wird das deutlich angenehmer. Und ich bin durchaus positiv über die Gedankengänge der Protagonisten überrascht. Auch wenn ich nicht jede Meinung teile. Aber ich gewinne den Eindruck: “mit denen würde ich gerne auch mal diskutieren”.

    Nur – “Rocky gucken” – zeugt von einem schlechten Filmgeschmack 🙂 ich hoffe der Musikgeschmack ist besser.

    Und – ich finde die Tonquali nicht so opti. Klingt etwas dumpf. Ich hab’ den Podcast mit Audacity nachjustiert. Mehr Höhen mit dem EQ und den Leveller drüber laufen lasse. Aber das geht sicher besser.

    Nun denn, ein angenehmer Hintergrund beim kochen.

    • Erinnert mich an Supertom, der guckt auch immer Düsenjägerfilme.

      Aber Helden brauch ich weder in echt noch in der Fiktion und da es leider keine Satire ist, finde ich solche Filme sogar gefährlich. Aber die Amis spinnen eh, wenn es darum geht starke Männer zu feiern. Trump ist nur die logische Folge von so was.

      Ich schau mir lieber Looser an, mit denen kann ich mich besser identifizieren.

      • Rocky I ist ernsthaft ein guter Film, Teil 2 ist auch in Ordnung. Teil 3 – 5 sind dann zugegebenermaßen Trash. Teil 6 geht aber wieder.

        • Ich finde die Darstellung von Gewalt, um einen Mann(!) als besonders heroisch hinzustellen, nicht mal als Film gut. Für mich ist das das Abbild der Wirklichkeit, also zu ernsthaft. Vermutlich ist meine und deine Haltung zu Gewalt unterschiedlich, ich finde Gewalt abartig. Oder was findest du daran gut?

          • Ich hatte nie den Eindruck, dass bei Rocky Gewalt abgefeiert wird, anders als vielleicht bei Rambo. Bei Rocky geht es ums Boxen, ein Sport, der zwar gewalttätig ist, die aber in einem durch Regeln festgelegten Rahmen stattfindet, und wenn zwei Menschen Lust haben, sich auf die Mütze zu hauen, dann sollen sie halt. Ist ja ihre freie Entscheidung. Darüber hinaus habe ich mit Gewalt nix am Hut und versuche Probleme, verbal zu lösen. Wenn das nicht klappt, ziehe ich mich zurück.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.