Death By Stereo – We All Dying Just In Time

California Punk-HC-Metal Crossover

Wenn ich mir die Geschichte von Death By Stereo anschaue, dann hätte ich die von Beginn an mitbekommen sollen. Die haben sich 1996 gegründet und 1999 ihr erstes Album veröffentlicht. Vielleicht habe ich das auch mitbekommen, bloß ist es nicht bei mir hängengeblieben. Mittlerweile sind mir die Kerle aus Kalifornien durchaus ein Begriff, seit wann ich sie aber genau auf dem Schirm habe, kann ich nicht wirklich sagen. Wahrscheinlich liegt das an Songs wie diesem hier, California Addiction, der Opener des neuen Albums:

Da ist mir einfach zu viel Metalgitarre und Schlagzeug in dem Sound. Womit ich außerdem seit Ende der Achtziger so gar nicht mehr klarkomme, sind Sänger, die munter vor sich hinplärren oder keifen und dann anfangen zu singen. Ne, nicht mein Ding, sollen Metaller hören. Ein Grund wieso ich bis heute nicht mit Screamo warm werde. Wobei Death By Stereo keinen wirklichen Screamo machen, sondern schon deutlich in Richtung Hardcore tendieren. Aber dafür halt schon wieder viel zu frickelig sind. Wir ihr merkt, mir ist bei der Musik nicht wirklich wohl und das wird auch diesmal so bleiben. Death By Stereo mögen tolle Musiker sein, die auch gute Texte über das Leben schreiben. Aber eben für andere, nicht für mich.


Info

Band: Bandcamp, Facebook

Label: Homepage, Facebook

Kaufen: Out Of Vogue

Bocky
Letzte Artikel von Bocky (Alle anzeigen)
Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann tritt unserem SUPPORTERS CLUB bei und unterstütze uns bei Patreon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*