HINÜBER – s/t 10″

Emopunk

Hinüber aus Köln fackeln nicht lange herum: Schon kurz nach der Gründung veröffentlichen sie ihre erste 10″ und die kann sich hören lassen.

“Nein, nein, nein, Koeter sind hinüber!”, dachten bestimmt einige, als Koeter damals ihre Auflösung bekanntgaben. Verständlich, hatte sich die Band doch in der relativ kurzen Zeit ihres Bestehens doch viele Freundinnen und Freunde erspielt. Jetzt, nach einer längeren musikalischen Pause sind zumindest Teile von Koeter wieder zurück. Michi und Matze haben gemeinsam mit Nico und Kevin von Copilot Hinüber gegründet. Kaum gegründet, liegt jetzt schon die erste 10” der Band vor mir. Fünf poppige Songs, die dort anknüpfen, wo Koeter einst aufhörten. Soll heißen: es gibt feinen Emopunk, der bei mir besonders durch seine Texte punktet. Michi schafft es mit wenigen Worten, aussagekräftige Texte zu schreiben, die sich trotzdem doppeldeutig lesen und sich den nötigen Punkrotz bewahrt haben. Komischer Satz, aber wenn Ihr beispielsweise “Network of friends” gehört habt, wird vielleicht klarer, was ich meine. Das Lied könnte aus einer persönlichen Enttäuschung über ehemalige Freunde geschrieben sein oder halt aus Enttäuschung über die Punk/HC-Szene, die sich selbst gerne als ‘Network of Friends’ sieht und bezeichnet.

 

Was Hinüber von Koeter und Nein Nein Nein ebenfalls übernommen haben: die Kürze. Die Songs sind so lange wie nötig, nicht so lange wie möglich, wie das bei anderen Bands oft ist, die auf den Refrain noch ein Solo und eine Bridge und noch drei Refrains folgen lassen nur um die 3.30 Minuten Radiotauglichkeit zu schaffen. Bei Hinüber werden auf solcherlei Mätzchen zum Glück verzichtet. Summasummarum ergibt das eine schöne EP mit der Hinüber ein erstes Ausrufezeichen in der hiesigen Punk/HC/Indie-Landschaft hinterlassen und auf das hoffentlich noch einige mehr folgen werden.


Info

Format: 10”/Download

Band Website: https://hinuber.de/

Falk Fatal
Follow me

Falk Fatal

Lügenbaron, Tunichtgut, Aushilfsmisanthrop. Zudem Herausgeber des fulminant-famosen Fanzines Der gestreckte Mittelfinger, Sänger der Oldiepunkband FRONT und Gelegenheitsschmierfink für diverse Schundpublikationen. Mimt hier eine Hälfte der Chefredaktion.
Falk Fatal
Follow me

Letzte Artikel von Falk Fatal (Alle anzeigen)

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann tritt unserem SUPPORTERS CLUB bei und unterstütze uns bei Patreon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*