JAMARAM – „To The Moon And The Sun“

Dub-Reggae

Jamaram Foto: Julie Key
Foto: Julie Key

Seit zwei Jahrzehnten sind die Münchner um Frontmann Thomas „Tom“ Lugo jetzt schon in wechselnder Besetzung unterwegs. Eigentlich bekannt dafür, zu ihrem Dub-Reggae-Ragout diverse Sättigungsbeilagen zu reichen, konzentrieren sich Jamaram auf ihrem neuen Longplayer „To The Moon And The Sun“ aufs Wesentliche, Ausflüge zu Latin, Afro-Beat und Was-weiß-ich unterbleiben also weitgehend.

Die Spannbreite bleibt dennoch weit genug und wird ausgereizt: Vom dancehalligen „Sick Situation“, das wie viele andere Stücke trotz nachdenklich-reflektierter Lyrics super party-tauglich ist, über diverse spacig-dubbige Tracks bis hin zu immerhin einem traditionellen Ska-Song; „New Shoes“ dürfte sogar der Skinhead-Fraktion gefallen, auch wenn Jamaram ansonsten natürlich eher was für Wursthaarträger sind.

„I’m goin’ to put on my new shoes tonite; I’m goin’ to put on my good suit tonite; I’m goin’ to be in a good mood tonite –’cause the reggae music is comin’ to town!“ Das darf man übrigens wörtlich nehmen, denn die Kapelle ist derzeit mal wieder auf Tour!

Info

Format: CD & Download

Label: Turban Records/One World Records

Bandwebsite: www.jamaram.de

Label Websites:
https://de-de.facebook.com/turban.records/ &
https://www.oneworldsmusic.com/oneworldrecords

Tilmann Ziegenhain

Der leicht adipöse Mittdreißiger kann von vielem etwas, aber nichts richtig und hatte damit die besten Voraussetzungen, um irgendwas mit Medien zu machen. Wenn er nicht in Mannheim als Redakteur arbeitet, studiert er in Frankfurt, lebt in Darmstadt oder fällt in seinem Geburtsort Wiesbaden rum.
Hätte er mehr Zeit, würde er gerne Sütterlin und Blues Harp lernen – oder öfter die Rüsselspringer im Zoo besuchen. Weil er aber immer noch nicht das Zehnfingersystem beherrscht, hat er keine.
Eine der letzten ungeklärten Fragen unserer Zeit ist ihm zufolge, wie Vegetarier eigentlich zu fleischfressenden Pflanzen stehen.
Nachdem er heute zum ersten Mal in der dritten Person über sich geredet hat, fragt er sich außerdem, ob es nicht Zeit für einen Künstlernamen wäre.
Tilmann Ziegenhain

Letzte Artikel von Tilmann Ziegenhain (Alle anzeigen)

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann tritt unserem SUPPORTERS CLUB bei und unterstütze uns bei Patreon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*