Lyvten und Krawehl – Wiesbaden/Kreativfabrik, 27.04.2018

Post-Dampfkessel-Punk

Es kostete mich einiges an Überredungskunst, bis wir den Weg nach Wiesbaden antreten konnten. Am heutigen Freitag fanden in unserer Umgebung exakt vier interessante Konzerte statt. Jens kam nur unter Protest mit, denn er wollte eigentlich lieber zu Lygo nach Frankfurt. Irgendwann hatte ich ihn aber überredet mit nach Wiesbaden zu kommen, schließlich haben wir Lygo gerade erst als Support von The Baboon Show gesehen. Allerdings hat er, wie angekündigt, den ganzen Abend genörgelt. Das Bier ist zu warm oder wahlweise zu kalt. Wann fängt das Konzert endlich an, wann ist es endlich zu Ende, ich muss Pipi etc.

Heute fingen die mir nur namentlich bekannten Krawehl aus Bielefeld an. Und was meine Ohren da so zu hören bekamen, fand ich mal richtig gut. Geile Stimme, geiler Sound, genau das was dem Schreiber dieser Zeilen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Großartig! Direkt nach dem Konzert deren LP gekrallt und auch schon für gut befunden. Solltet ihr unbedingt mal antesten.

Danach dann Lyvten, auf die ich mich schon seit Tagen freute. Gehört doch deren Album Sondern vom Mut, mit dem du lebst zu den Alben, die ich seit Jahren immer wieder sehr gerne mal auflege. Die vier Herren aus der Schweiz waren auch gut drauf und legten nen geilen, energiegeladenen Gig hin. Sänger Thorsten Polomski flitzte ab und zu mitten durchs Publikum und sorgte für zusätzliches Grinsen in den eh schon strahlenden Gesichtern. Einziger Kritikpunkt, der wirklich schwer zu entschuldigen ist: Mein Lieblingssong Polaroid wurde nicht gespielt. Trotzdem kamen Robert und ich auf dem Nachhauseweg zu dem Ergebnis, dass wir uns für das richtige Konzert entschieden hatten.

Jens konnte das zwar nicht unterschreiben, aber sein Nörgeln hatte er auf ein Minimum reduziert und das will schon was heißen …


INFO

Lyvten: Hompage, Facebook, Bandcamp

Krawehl: Homepage, Facebook, Bandcamp

Marco Capgras

Marco Capgras

Exil Darmstädter, aus dem wunderschönen Bad Offenbach geflohen. 1995 - 2012 bei der Punkband „Ungunst“ am Mikrofon, mimt er jetzt bei seiner aktuellen Band „Captain Capgras“ den großen Zampano. Zwischendurch schnappt er sich mal seine Kamera und knipst ein bißchen fürs Polytox. Das will er so lange machen, bis er die Konzertfotografie beherrscht. Somit dürfte er uns also noch sehr lange erhalten bleiben…
Marco Capgras

Letzte Artikel von Marco Capgras (Alle anzeigen)

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann tritt unserem SUPPORTERS CLUB bei und unterstütze uns bei Patreon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*