NØX – I can See the Light

Videopremiere

NOX

NØX aus Tübingen sind Moritz und Helen von Hysterese mit Martin und Butz von Eat//Read//Sleep und somit alles andere als Newcomer. Trotzdem taufrisch und vollständig anders als die Referenzen.

NØX machen es Dir nicht einfach: Latex-Punk? Wave? Misfits? Deathpunk? Turbonegro? Düster und zugleich melodisch. Verstörend-sperrig und trotzdem ungeheuer hymnisch-eingängig. Neun ganz außergewöhnliche Songs, die das Prädikat „eigenständig“ wirklich verdienen.

Ja, ja, jede Kellercombo hält sich dafür, aber das hier ist es wirklich. Keine Schublade will passen, auch wenn die Liebe zu den 1980er Wave-Punk-Bands, ihren Style, die atmosphärisch-düstere Kälte und das verzweifelte Endzeitfeeling hier wunderbar durchschimmern. Und natürlich stehen immer mal wieder die (frühen) Misfits im Türrahmen und vergießen eine Träne.

„You’re alone but that’s ok” erscheint am 29. November bei Twisted Chords, die Platte kann ab 13. November vorbestellt werden. Und die erste Videoauskopplung “I can see the light” könnt Ihr hier sehen.

NØX – I can see the light

Polytox Redaktion

Wer uns erreichen will: polytoxmagazin@gmail.com
Polytox Redaktion

Letzte Artikel von Polytox Redaktion (Alle anzeigen)

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann tritt unserem SUPPORTERS CLUB bei und unterstütze uns bei Patreon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*