THE RAZORBLADES – Howlin’ at the Copycats

Surf

The Razorblades

The Razorblades are back! Mit “Howlin’ at the Copycats” legt Europas beste Surfband ein neues Knalleralbum vor! Auch auf ihrem siebten Album “Howlin’ at the Copycats” haben die Wiesbadener Surfrocker nichts von ihrer Spiel- und Experimentierfreude eingebüsst. Die Lust, andere Musikstile mit dem charakteristischen Surftwang zu kombinieren, mag Puristen verstören, ist aber auch bei “Howlin’ at the Copycats” ungebrochen vorhanden. Mastermind Rob Razorblade (der uns übrigens in Folge 71 des Polytox Podcast Rede und Antwort stand) setzt sogar noch einen drauf: Auf “Howlin’ at the Copycats” gibt es gleich vier Stücke mit richtigem Gesang. Eine Premiere für The Razorblades. 

Polytox Podcast Folge 71 – mit Rob Razorblade

Die übrigen zwölf Lieder sind dann wieder Surf-Instrumentals, die durch ihre vielschichtigen Sound begeistern. Wer glaubt, man könne Powerpop, Punk, Motown-Grooves und Sixties-Melodien nicht zu einem heißen Surf-Gebräu verrühren, sollte unbedingt in das Album reinhören. Wer auf guten Surfrock steht, sowieso.

Ich wiederhole mich gerne: Es gibt nur ganz wenige Surfbands, die es in Sachen Spielfreude, Abwechslungsreichtum und Eigenständigkeit mit The Razorblades aufnehmen können. “Howlin’ at the Copycats” beweist dies mal wieder eindrucksvoll!

Info

Format: LP/CD/digital

Label: General Schallplatten

Band Website: www.therazorblades.de

Falk Fatal
Follow me
Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann tritt unserem SUPPORTERS CLUB bei und unterstütze uns bei Patreon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*